DESIGNERS` OPEN: Vom 25. bis 27. Oktober 2013 wird Design von Heute für Morgen präsentiert

Die Vorbereitungen für die Designers` Open, eines der größten Design-Festivals in Deutschland, laufen auf Hochtouren. Nach der Übernahme der Veranstaltung im Januar arbeitet das Team um Projektdirektor Nikolaus Hykel daran, die Potenziale der Veranstaltung weiter auszubauen. „Ziel ist es, die Ausstellung in den Bereichen Market, Fashion und Industry sowie die begleitende Konferenz auszubauen, um die Designers′ Open als Innovationsplattform für die Design-Branche auch international zu etablieren“, erklärt Hykel. Gemeinsam mit den Kuratoren Jan Hartmann und Andreas Neubert hat die Leipziger Messe eine Vielzahl an möglichen Veranstaltungsorten in Leipzig geprüft. Letztlich fiel die Entscheidung auf die architektonisch einzigartige Glashalle des Leipziger Messegeländes, um Ausstellern ausreichend Fläche für Ihre Produktpräsentationen zu bieten und mehr Unternehmen die Teilnahme an den Designers` Open zu ermöglichen.

Die Glashalle auf dem Messegelände der Messe Leipzig ist nicht nur das Herzstück der Anlage, sie ist auch ausgesprochen attraktiv und passt sehr viel besser zum Thema Design, als eine Messehalle (Foto: Messe Leipzig)
Die Glashalle auf dem Messegelände der Messe Leipzig ist nicht nur das Herzstück der Anlage, sie ist auch ausgesprochen attraktiv und passt sehr viel besser zum Thema Design, als eine Messehalle (Foto: Messe Leipzig)

„Die Glashalle im Herzen des Messegeländes ist für die Präsentation und Inszenierung von Materialien, Designs und Produkten geradezu optimal“, erläutert Nikolaus Hykel. „Die verschiedenen Ebenen und die besonderen Lichtverhältnisse werden aus den Designers´ Open ein eindrucksvolles Erlebnis machen. Sie bietet ausreichend Platz für Besucher, alle Innovationen unter einem Dach in einer angenehmen Atmosphäre zu betrachten und zu erleben.“

Mit ihrer Stahl- und Glaskonstruktion stellt die Glashalle eines der bedeutendsten Bauwerke für zeitgenössische Architektur dar. Von 1991 bis 1995 entstand durch die Zusammenarbeit der Hamburger Architekten von Gerkan, Marg & Partner mit dem Londoner Architekten Ian Ritchie (Mitarbeit an der Louvre-Pyramide in Paris) eine Ganzglashalle, die bis heute einzigartig ist. 6.546 Glasscheiben aus Spezialglas in einer Bogenkonstruktion bieten ein spektakuläres Licht- und Klangerlebnis – der perfekte Raum, um Design zu präsentieren.

„Die Glashalle ist ein Meilenstein in der Architektur und somit ein idealer Ort für die Designers` Open. Wir würden uns freuen, wenn sie dauerhaft das Zuhause der Veranstaltung werden kann. Damit bekommen die Aussteller die Planungssicherheit und wir den nötigen Raum, neue Ideen umzusetzen. Bereits nach der 5. Designers` Open war ein fester Standort geplant. Das Konzept der Designers` Open Spots (DO/Spots), die die Innenstadt mit dem Veranstaltungsort verbinden, werden wir gemeinsam mit der Leipziger Messe weiter ausbauen“, so Jan Hartmann und Andreas Neubert, die als Kuratoren für die Designveranstaltung mitverantwortlich zeichnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.